// Berichte über Feste und Aktivitäten der Bulldogfreunde



Oktober 2017

Bericht aus Rummelsberg über das Bulldogtreffen am Raumerhaus





September 2017

Bericht in der "Gemeinde im Blick" der Wartbergfahrt





September 2017

Zeitungsbericht der Wartbergfahrt





August 2017

Fahrt nach Wartberg





Juni 2017

Bulldog-Sonderschau





Oktober 2016

Bericht über unseren Bulldog-Doktor Karl-Heinz





September 2016

Zeitungsartikel aus der Pegnitz-Zeitung / Quelle: n-land.de





August 2016

Ein weiterer Zeitungsbericht zum diesjährigen Bulldogfest





August 2016

Zeitungsbericht zum diesjährigen Bulldogfest





Oktober 2015

Die Bulldogfreunde auf der Titelseite der "Gemeinde im Blick". Na ja zumindest einer davon.





Oktober 2015

Ein weiterer Bericht zur Rummelsberg Fahrt.





September 2015

Hier zu sehen, der Fortschritt unseres Mitgliedes Gerhard Hoppe aus Simmelsdorf.





September 2015

Bericht der Ausfahrt nach Rummelsberg





Juli 2015

Bericht zur Wartbergfahrt



Juni 2015

Familientag auf dem Moritzberg



Mai 2015

Besuch der Partnergemeinde Wartberg in Oberösterreich

Die Bulldogfreunde Moritzberg grüßen aus der Partnergemeinde Wartberg an der Krems.
Wir sind mit unseren 8 Traktoren - 8 Fahrer und eine Beifahrerin (Heidi Munker) - ohne Pannen gut angekommen und von Familie Alois und Rosi Strasser sehr herzlich empfangen worden!

Die Routenplanung erfolgte bereits im Vorfeld durch Peter Franke.

3 Etappen:
1. Tag: Mittwoch 27. Mai 2015: Leinburg über den Bayrischen Wald bis Wiesenfelden bei Wörth an der Donau: ca. 140 km, rund 9 Stunden reine Fahrzeit
2. Tag: Donnerstag 28. Mai 2015: Wiesenfelden – Deggendorf über Bogen – Passau – der Donau entlang über Obernzell bis Kasten an der Donau: ca. 120 km, rund 8 Stunden Fahrzeit
3. Tag: Freitag 29. Mai 2015: Kasten – weiter an der Donau entlang zur Schlögener Schlinge – Eferding – Marchtrenk – Kremsmünster – WARTBERG AN DER KREMS: ca. 100 km, rund 7 Stunden Fahrzeit

Das Wetter war an unserer Seite, der erste Tag war zwar noch etwas kühl, wir hatten jedoch immer Sonnenschein.
Bei der Ankunft in Wartberg an der Krems hatten wir strahlend blauen Himmel!

Familie Strasser lud uns nach dem großartigen Empfang auf einen stärkende zünftige Brotzeit ein.
Der Tag klang mit dem Akkordeon und Getränken in dieser gemütlichen Runde sehr lustig aus.

Am Samstag lud der Veteranenverein Adlwang zum Bulldogfest ein. Mit dem ersten Platz und dem dazugehörigen Pokal für die weiteste Anreise genossen wir auch diesen Abend in Österreich. Unter den weiteren Gästen waren u.a. auch:
Altbürgermeister von Wartberg an der Krems – Franz Dopf
Altbürgermeister von Leinburg – Alfred Allgeyer
Bürgermeister von Wartberg an der Krems – Franz Karlhuber , ÖkR
sowie viele Traktorfreunde aus Wartberg an der Krems.

Am Sonntag begannen wir eine rund 70km lange Tour in Richtung Gebirge, bei der wir nach einer kurzen Wanderung auf einer Berghütte Halt machten. Am Montag gab es noch einen Empfang des Bürgermeisters und den Besuch im Heimatmuseeum.

Bis zur Rückfahrt, die wir am Dienstag 2. Juni geplant haben, hatten wir noch ein paar spannende Tage im wunderschönen Oberösterreich, im gastfreundlichen Kremstal verbracht.

Schöne Grüße aus Wartberg an der Krems wünschen die
BULLDOGFREUNDE Moritzberg

// zu den Bildern


Februar 2015



September 2014

Bulldog, Panther, Tiger und Co - Bulldogfreunde besuchten Raumerhaus

Rummelsberg. Sie sind alt, unverwüstlich, von ihrer Arbeit in Wald und Feld geprägt und sie lassen die Herzen ihrer Besitzer höherschlagen: Bulldogs, wie sie liebevoll in Bayern genannt werden oder, korrekt: Traktoren (Trecker). Rund 13 von ihnen besuchten vor kurzem die Kinder des Rummelsberger Raumerhauses, eine Einrichtung der Jugendhilfe in Rummelsberg für Mädchen und Jungen im Schulalter.
Eineinhalb Stunden dauerte ihre Fahrt von Entenberg/Leinburg nach Rummelsberg, kein Wunder bei einer Höchstgeschwindigkeit von rund sechs Kilometern pro Stunde. Bei schönstem Herbstwetter war es für die Moritzberger Bulldogfreunde die letzte Ausfahrt in diesem Jahr, ihr traditioneller Saisonabschluss, zu dem sie seit ihrer Gründung 2011 immer das Rummelsberger Kinderheim besuchen. Groß bestaunten die Kinder die alten Landmaschinen, deren Technik schier unverwüstlich ist. Auf Hochglanz poliert und bestens gepflegt sehen die Oldtimer beeindruckend aus. Viel Wissenswertes konnten die Mädchen und Jungen dabei erfahren, beispielsweise, dass nur die Firma Lanz wirklich einen Traktor mit Namen "Bulldog" baute. Er diente dann als Namensgeber für alle anderen Traktoren - obwohl der Traktorenfabrikant Eicher seine Maschinen auf so bedeutungsvollen Namen wie "Panther" und "Tiger" taufte. Neben Kramer, Deutz und McCormick gab es für die Schüler einen echten Bulldog, Baujahr 1948, zu bewundern, zudem eine Rarität in Mittelfranken: einen aus Österreich stammenden Steyrer aus dem Jahr 1960.
Einige der Heranwachsenden hätten schon gefragt, wann denn die Bullodgs wieder kämen und extra dafür ihre Heimfahrt verschoben, berichtet Diakon Hans-Jürgen Hopf (Dienststellenleiter Jugendhilfeverbund Rummelsberg), der sich über diesen Kontakt sehr freut. Initiiert hatte ihn der Vorstand der Bulldogfreunde, Diakon Alexander Berger - er ist zugleich Gruppenleiter im Raumerhaus. Für beide Seiten erwuchs dadurch ein schöner freundschaftlicher Kontakt, der inzwischen über diese Herbstbesuche weit hinaus geht.
Mit einer Paradefahrt am Nachmittag endete dieser schöne Besuch in Rummelsberg, denn auch die Rückfahrt dauert eineinhalb Stunden.

Dorothée Krätzer



Juni 2014

Bei bestem Wetter fand am 06. und 07. Juni die Sterfahrt der Bullogfreunde nach Rennertshofen statt. Alles Wichtige und Interessante findet ihr unter folgenden Links:

Pegnitz Zeitung: "Sternfahrt der Bulldogfreunde: Protest und Freude"

Franken4all: Bildergalerie



Juli 2012





April 2011